Interview

NeuLänder im Porträt

„Ich fühlte mich wie ein Star.“

In jeder neuen Edition sprechen wir mit einer AutorIn, die schon einmal für NeuLand geschrieben hat. Seit wir Samh Yousef für die Zeitung gewinnen konnten, hat er in jeder Ausgabe einen Text veröffentlicht.

Weiterlesen »
NeuLänder im Porträt

Interview mit Adnan Albash

Eine Hauptmotivation, das NeuLand-Projekt ins Leben zu rufen, war die reine Neugier. Wir wollten wissen, was Geflüchtete und Migranten über Deutschland, die Deutschen und ihr neues Leben denken. Und das findet man am besten im Gespräch heraus.

Weiterlesen »
Artikel

Zwei Mädchen – Ein Traum

Vor kurzem hatten wir das große Glück, eine junge Mutter mit ihren Töchtern aus Afghanistan kennenzulernen. Die beiden Mädchen, 11 und 14 Jahre alt, die NeuLand interviewen durfte, gehen in eine nahe gelegene Mittelschule.

Weiterlesen »
Artikel

„Den Münchnern empfehle ich: Lernt Flüchtlinge kennen!“

Monika Steinhauser leitete lange Jahre den Münchner Flüchtlingsrat.Mit dem NeuLand-Autor Mohamed spricht sie über schöne und traurige Erfahrungen in der Flüchtlingsarbeit, über die Verantwortung der Politiker – und warum es sich lohnt, die Begegnung mit Flüchtlingen zu suchen.

Weiterlesen »
Interview

Über Freundschaft

Ein Interview mit Autor Tarek Alhafeez:

Du hast mir erzählt, dass du jetzt schon ein Jahr auf eine Antwort auf deinen Asylantrag wartest. Wo nimmst du die Energie her, positiv zu bleiben und nach vorne zu schauen?

Weiterlesen »

Raphael Müller-Hotop

Ich heiße Raphael Müller-Hotop, bin Psychologe und war von Oktober 2014 bis August 2019 stellvertretender Vorstandsvorsitzender des NeuLand e.V.. Es begeistert mich jedes Mal aufs Neue das Engagement der AutorInnen und Ehrenamtlichen mitzuerleben und gemeinsam mit so vielen Menschen aus verschiedenen Kulturen dieses verbindende Projekt mitzugestalten. Was mir an NeuLand außerdem besonders gefällt ist der Austausch mit den AutorInnen und unser Ziel, durch die Vermittlung eines breiten Spektrums an Perspektiven Verstehen, Kennenlernen und Dialog zu fördern.