Lesung am Klenze-Gymnasium

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest

Zum ersten Mal waren wir mit der Lesung in der Schule. Das Klenze-Gymnasium München hat NeuLand an einem Donnerstagabend begeistert empfangen.

Die Schüler waren sehr interessiert und stellten einige Fragen an unsere NeuLand-Autoren aus Syrien (Samh), Afghanistan (Rahil, Mohamad) und Uganda (James).

Wie behält man Zuversicht, wenn Krieg und Zerstörung den Alltag dominieren?

Wie ist es hier ohne Familie alleine zu leben?

Worin unterscheiden sich Deutschland und Uganda?

Während einer fesselnden Lesung lauschten sie ihren Geschichten und Berichten. Der Abend wurde von Susanne Brandl (1. Vorsitz.) und Shirin (jesidische Autorin, Irak) moderiert.

Raphael Müller-Hotop

Ich heiße Raphael Müller-Hotop, bin Psychologe und war von Oktober 2014 bis August 2019 stellvertretender Vorstandsvorsitzender des NeuLand e.V.. Es begeistert mich jedes Mal aufs Neue das Engagement der AutorInnen und Ehrenamtlichen mitzuerleben und gemeinsam mit so vielen Menschen aus verschiedenen Kulturen dieses verbindende Projekt mitzugestalten. Was mir an NeuLand außerdem besonders gefällt ist der Austausch mit den AutorInnen und unser Ziel, durch die Vermittlung eines breiten Spektrums an Perspektiven Verstehen, Kennenlernen und Dialog zu fördern.