Autor: Ulrich Schwingenstein

Picture of Ulrich Schwingenstein

Ulrich Schwingenstein

Ich bin Ulrich Schwingenstein, Rentner im Unruhestand. Beruflich war ich immer verlegerisch und zeitungsdrucktechnisch - auch international - verantwortlich tätig.

Das Schicksal der Geflüchteten im Jahr 2015 hat mich sehr berührt und deshalb habe ich mich von Anfang mit der Idee der  „NeuLand Zeitung“ identifiziert. Als ein Gründungsmitglied habe ich mich u.a. um die Anerkennung des NeuLand e.V. als gemeinnütziger Verein gekümmert. Weiterer Schwerpunkt war die technische, graphische und wirtschaftliche Umsetzung dieses Zeitungsprojekts als Printmedium. Jetzt helfe ich im Bereich Redaktion z.B. Autoren zu finden und zu betreuen, die es möglich machen mit der deutschsprachige Bevölkerung in einen Dialog einsteigen zu können. Ich werde das Projekt bei Bedarf auch weiter unterstützen.

Picture of Ulrich Schwingenstein

Ulrich Schwingenstein

Ich bin Ulrich Schwingenstein, Rentner im Unruhestand. Beruflich war ich immer verlegerisch und zeitungsdrucktechnisch - auch international - verantwortlich tätig.

Das Schicksal der Geflüchteten im Jahr 2015 hat mich sehr berührt und deshalb habe ich mich von Anfang mit der Idee der  „NeuLand Zeitung“ identifiziert. Als ein Gründungsmitglied habe ich mich u.a. um die Anerkennung des NeuLand e.V. als gemeinnütziger Verein gekümmert. Weiterer Schwerpunkt war die technische, graphische und wirtschaftliche Umsetzung dieses Zeitungsprojekts als Printmedium. Jetzt helfe ich im Bereich Redaktion z.B. Autoren zu finden und zu betreuen, die es möglich machen mit der deutschsprachige Bevölkerung in einen Dialog einsteigen zu können. Ich werde das Projekt bei Bedarf auch weiter unterstützen.

Dieser Autor hat leider noch keinen Artikel veröffentlicht.

Raphael Müller-Hotop

Ich heiße Raphael Müller-Hotop, bin Psychologe und war von Oktober 2014 bis August 2019 stellvertretender Vorstandsvorsitzender des NeuLand e.V.. Es begeistert mich jedes Mal aufs Neue das Engagement der AutorInnen und Ehrenamtlichen mitzuerleben und gemeinsam mit so vielen Menschen aus verschiedenen Kulturen dieses verbindende Projekt mitzugestalten. Was mir an NeuLand außerdem besonders gefällt ist der Austausch mit den AutorInnen und unser Ziel, durch die Vermittlung eines breiten Spektrums an Perspektiven Verstehen, Kennenlernen und Dialog zu fördern.