Anonym

Artikel

Inzwischen

Nachdem ich nach Deutschland gekommen bin, habe ich zuerst Schwierigkeiten gehabt, weil alles anders gewesen ist.

Weiterlesen »
Artikel

Zwei Mädchen – Ein Traum

Vor kurzem hatten wir das große Glück, eine junge Mutter mit ihren Töchtern aus Afghanistan kennenzulernen. Die beiden Mädchen, 11 und 14 Jahre alt, die NeuLand interviewen durfte, gehen in eine nahe gelegene Mittelschule.

Weiterlesen »
Artikel

Respekt vor alten Menschen

In Eritrea leben die jungen und die alten Menschen zusammen in einer Familie. Das hat viele Vorteile. Die jungen Menschen können sich um ihre Eltern kümmern. Gehen die Jungen zur Arbeit, können die Großeltern auf ihre Enkel aufpassen.

Weiterlesen »
Artikel

„Wir fühlen uns frei“

Ich bin mit den Eltern als kleines Mädchen von Afghanistan in den Iran geflüchtet. Dort durfte ich nicht in die Schule gehen und wurde früh verheiratet.

Weiterlesen »
Artikel

Liebesmutter

Das Schicksal eines Flüchtling-Mädchens aus dem Irak

Ich bin 17 Jahre alt und komme aus dem Irak. Mein Name hat zwei Bedeutungen, die eng in Verbindung mit meinem Schicksal stehen:

Weiterlesen »
Artikel

Keine Pressefreiheit in Eritrea

Mein Name ist Dawit. Ich bin 23 Jahre alt und komme aus Eritrea. Im Augenblick besuche ich die Berufsschule zur Berufsvorbereitung. Vor kurzem habe ich ein Praktikum als Kinderpfleger gemacht. Das hat so viel Spaß gemacht mit den Kindern!

Weiterlesen »
Artikel

Eine schreckliche Geschichte!

Ich fuhr mit der U-Bahn vom Marienplatz zur Münchner Freiheit. Am Odeonsplatz stieg ein alter Mann ein. Ich glaube, er war schon über 80 Jahre alt. Als die U-Bahn losfuhr, ist er ein bisschen nach hinten gestolpert.

Weiterlesen »
Artikel

Mein Leben in Deutschland

Nach meiner Flucht aus Afghanistan bin ich über den Iran, die Türkei und Bulgarien nach Europa gekommen. Auf meiner Flucht habe ich vieles erlebt und gesehen.

Weiterlesen »

Raphael Müller-Hotop

Ich heiße Raphael Müller-Hotop, bin Psychologe und war von Oktober 2014 bis August 2019 stellvertretender Vorstandsvorsitzender des NeuLand e.V.. Es begeistert mich jedes Mal aufs Neue das Engagement der AutorInnen und Ehrenamtlichen mitzuerleben und gemeinsam mit so vielen Menschen aus verschiedenen Kulturen dieses verbindende Projekt mitzugestalten. Was mir an NeuLand außerdem besonders gefällt ist der Austausch mit den AutorInnen und unser Ziel, durch die Vermittlung eines breiten Spektrums an Perspektiven Verstehen, Kennenlernen und Dialog zu fördern.