Sonderausgabe – 5 Jahre Lighthouse Welcome Center

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest

Liebe Leserinnen und Leser,

Schön, dass ihr da seid! – war unser Leitspruch von Anbeginn des Lighthouse Welcome Centers®. Er hat unsere ganze Arbeit geprägt. Der Satz drückt ein optimistisches Gefühl des Willkommen-Heißens aus und spricht die Menschen an, die vor Flucht, Krieg und Verfolgung, aus humanitären oder auch anderen Gründen bei uns ein besseres Leben suchen. Die meisten von ihnen haben viel zurückgelassen und ein schweres Schicksal erfahren, einige sind traumatisiert oder verunsichert. Aber vor allem bringen sie Potentiale, Hoffnungen und Erwartungen mit. Diese wollen wir würdigen und die Geflüchteten freundlich empfangen.

Seit gut fünf Jahren steht die kleine gelb-weiß gestrichene Hütte nun in der Bayernkaserne und gibt so wie ein Leuchtturm den Geflüchteten einen Lichtblick und Schimmer der Hoffnung. Viele kamen hier erstmalig in Kontakt zur einheimischen Bevölkerung. Das Lighthouse ist zugleich Infozentrum, Anlaufstelle und Treffpunkt.

In den Jahren seit der Gründung ist viel passiert (siehe Kasten unten). Wir nehmen das fünfjährige Bestehen zum Anlass, Geflüchtete zu Wort kommen zu lassen, die das Lighthouse Welcome Center® kennen, sich dort informiert oder sogar mitgearbeitet haben. Sie erzählen uns ihre Geschichte und ihre Erlebnisse in München. Für ihre Offenheit danken wir ihnen, ebenso wie der Redaktion von NeuLand für die erfreuliche Zusammenarbeit.

In diesem Sinne wünschen wir uns, dass wir weiterhin zu einem Klima der Weltoffen- heit, der interkulturellen Vielfalt und des friedlichen Miteinanders beitragen können.

Das Team des Lighthouse Welcome Centers® und des Lighthouse mobil

Raphael Müller-Hotop

Ich heiße Raphael Müller-Hotop, bin Psychologe und war von Oktober 2014 bis August 2019 stellvertretender Vorstandsvorsitzender des NeuLand e.V.. Es begeistert mich jedes Mal aufs Neue das Engagement der AutorInnen und Ehrenamtlichen mitzuerleben und gemeinsam mit so vielen Menschen aus verschiedenen Kulturen dieses verbindende Projekt mitzugestalten. Was mir an NeuLand außerdem besonders gefällt ist der Austausch mit den AutorInnen und unser Ziel, durch die Vermittlung eines breiten Spektrums an Perspektiven Verstehen, Kennenlernen und Dialog zu fördern.