BLOG

Artikel

Die Angst ist eine starke, negative Macht

Projekte der Menschlichkeit können diese Macht transformieren.

Wenn wir Flüchtlinge in Deutschland ankommen, ist das erste worüber wir nachdenken, wie wir in diesem neuen Land mit der neuen Sprache und der neuen Kultur leben können.

Weiterlesen »
Artikel

Eine schreckliche Geschichte!

Ich fuhr mit der U-Bahn vom Marienplatz zur Münchner Freiheit. Am Odeonsplatz stieg ein alter Mann ein. Ich glaube, er war schon über 80 Jahre alt. Als die U-Bahn losfuhr, ist er ein bisschen nach hinten gestolpert.

Weiterlesen »
Artikel

Danke C.P.N.!

Ohne C.P.N. könnte ich eine Bewerbung nicht schaffen.

C.P.N. ist das Clean Projekt Neuhausen am Rotkreuzplatz. Im Frühling 2015 hat die SchlauSchule für mich den Kontakt zu C.P.N. hergestellt, damit ich dort Nachhilfe bekomme.

Weiterlesen »
Artikel

Ein Licht für mich

Vor ein paar Wochen wollte ich mit meinem Fahrrad vom Heimeranplatz zu meinem Freund fahren. Es war schon dunkel, und mein Fahrradlicht war vorne und hinten kaputt.

Zwei junge Polizisten kamen zu mir und sagten freundlich „Servus“ und, dass mein Licht nicht geht.

Weiterlesen »
Fluchtgeschichte

Vergebliche Hoffnung

Momentan drängen unzählige vertriebene Afrikaner nach Europa, die auf der Suche nach neuen Ufern aus ihrer Heimat fliehen.

Weiterlesen »
Artikel

Mein Leben in Deutschland

Nach meiner Flucht aus Afghanistan bin ich über den Iran, die Türkei und Bulgarien nach Europa gekommen. Auf meiner Flucht habe ich vieles erlebt und gesehen.

Weiterlesen »
Artikel

Das besondere Geschenk

Als ich noch ein Kind war, bin ich jedes Wochenende in die Sonntagsschule gegangen. Damit alle Kinder pünktlich waren, hat die Kirchenglocke rechtzeitig geläutet.

Weiterlesen »

Raphael Müller-Hotop

Ich heiße Raphael Müller-Hotop, bin Psychologe und war von Oktober 2014 bis August 2019 stellvertretender Vorstandsvorsitzender des NeuLand e.V.. Es begeistert mich jedes Mal aufs Neue das Engagement der AutorInnen und Ehrenamtlichen mitzuerleben und gemeinsam mit so vielen Menschen aus verschiedenen Kulturen dieses verbindende Projekt mitzugestalten. Was mir an NeuLand außerdem besonders gefällt ist der Austausch mit den AutorInnen und unser Ziel, durch die Vermittlung eines breiten Spektrums an Perspektiven Verstehen, Kennenlernen und Dialog zu fördern.